Alle Artikel in: Sketchnotes lernen

Was sind Sketchnotes?

Sketchnotes sind geschriebene und gezeichnete Notizen. Im Gegensatz zu normalen Notizen, die ausschließlich aus Text und Stichworten bestehen, setzen sich Sketchnotes typischerweise aus drei Elementen zusammen: Text, Strukturelementen und (Symbol-) Bildern.
Die Bilder sind in der Regel einfache, symbolhafte Darstellungen, die möglichst schnell und unkompliziert gezeichnet werden können.
Texte, Überschriften und Bezeichnungen ergänzen die Bilder. Durch Strukturelemente wie Container, Boxen und z.B. Sprechblasen wird der Text zusätzlich strukturiert.

Sketchnotes lernen

„Ich kann aber nicht malen“ ist die häufigste Reaktion, wenn ich jemanden für Sketchnotes begeistern möchte. Deshalb möchte ich Dir heute zeigen, dass Du auch gar nicht „malen“ können musst. Es reicht völlig aus, wenn Du vier Grundformen beherrscht. Und schon kannst Du die ganze Welt malen. Mindestens.

Sketchrezepte Anleitung

Seit ich auf dem Blogst Barcamp in Hamburg war, habe ich auch einige talentierte Foodies in meinem Instagram und Twitter Feed. Für jemanden, der aus purer Ideenlosigkeit mindestens zwei Mal die Woche Milchreis kocht, sind die leckeren Bilder, Rezepte und Gerichte Tortur und Inspiration in einem. Aber wusstet ihr, dass ihr Sketchnotes auch wunderbar zum visualisieren von Rezepten nutzen könnt?

Stifte für Sketchnotes

„Welche Stifte benutzt Du?“ ist eine häufige Frage, die mir gestellt wird. Um eine richtig gute Empfehlung abgeben zu können, habe ich Fineliner und Farbstifte unter die Lupe genommen. 6 verschiedene Fineliner habe ich miteinander verglichen und auch gleich eine böse Überraschung erlebt. Es gibt natürlich noch viel mehr Stifte da draußen, die ich mir auch nach und nach anschauen werde. Das empfehle ich Euch auch! Wenn Ihr dann einen Lieblingsstift gefunden habt, zeichnet es sich gleich ein wenig besser.